23. April 2019 Georg, Adalbert

Huna [Unna]

Hl., Gattin des fränkischen Ortsherren Huno in Hunaweier/Elsass, unterstützte freigebig die Armen, denen sie nach der Legende sogar die Wäsche gewaschen hat. Daher nannte sie das Volk »heilige Wäscherin«. Huna starb im 7. Jh. um (687?). Ihre Gebeine wurden am 15. April 1520 feierlich erhoben. Der größte Teil der Reliquien wurde 1540, als Hunaweier protestantisch wurde, von den Einwohnern vernichtet. Dargestellt als Wäscherin. – Patronin der Wäscherinnen, des Weinbaus.

 

 

 

Quelle: Jakob Torsy, Hans-Joachim Kracht (2002): Der große Namenstagskalender.
3850 Namen und 1680 Lebensbeschreibungen der Namenspatrone,
Verlag Herder, Freiburg