19. Juni 2018 Romuald

Meinrad [Ahdt.: »Stärke« u. »Rat«] Eugster OSB

geb. am 23. August 1848 in Gätziberg im Schweizer Kanton St.-Gallen und auf den Namen Josef Gebhard getauft, erlernte das Schneiderhandwerk und trat 1874 als Laienbruder in Kloster Einsiedeln ein. Hier war er ein Vorbild an Demut und Gehorsam. Das Kreuz jahrelanger Krankheit ertrug er in der Liebe zum Gekreuzigten. Bruder Meinrad starb am 14. Juni 1925. – 1941 wurden seine Gebeine in die Abteikirche übertragen.

 

 

 

Quelle: Jakob Torsy, Hans-Joachim Kracht (2002): Der große Namenstagskalender.
3850 Namen und 1680 Lebensbeschreibungen der Namenspatrone,
Verlag Herder, Freiburg