22. Oktober 2019 Kordula, Salome

Euthymia Üffing

am 8. April 1914 in Halverde geboren und auf den Namen Emma getauft, trat als 20-Jährige in die Kongregation der »Clemensschwestern« in Münster/Westfalen ein. Nach einer zusätzlichen Ausbildung in der Krankenpflege arbeitete sie auf der Isolierstation des Krankenhauses ihres Ordens in Dinslaken. Seit 1940 pflegte sie dort Kriegsgefangene aller Nationen. Sie ging unverzagt ihren Weg in dienender Hingabe. 1948 wurde sie als Waschküchenschwester nach Münster versetzt, wo sie am 9. September 1955 starb. – Das Seligsprechungsverfahren ist abgeschlossen.

 

 

 

Quelle: Jakob Torsy, Hans-Joachim Kracht (2002): Der große Namenstagskalender.
3850 Namen und 1680 Lebensbeschreibungen der Namenspatrone,
Verlag Herder, Freiburg