19. Oktober 2017 Paul vom Kreuz

Maximilian [Lat.: »der überaus Große«]

Hl., ist der Name eines Heiligen, der in Bischofshofen begraben war. Über seinem Grab wurde Anfang des 8. Jh. eine Kapelle errichtet. Seine Gebeine wurden 878 nach Altötting, vor 985 durch Bischof Piligrim in den Passauer Dom übertragen. Um 990 wird er in einem Freisinger Missale »Märtyrer«, im 11. Jh. in einem Salzburger Missale »Bischof« genannt. Erst die legendarische Lebensbeschreibung des 13. Jhs. weiß, dass Maximilian aus Celeia (heute Celja in Ex-Jugoslawien) stammte, Bischof in Lorch an der Enns war und um 284 als Märtyrer starb. Dargestellt in bischöflichem Gewand mit Kreuz in der Hand sowie mit Palme und Schwert. – Patron der Bistümer Linz und Passau.

 

 

 

Quelle: Jakob Torsy, Hans-Joachim Kracht (2002): Der große Namenstagskalender.
3850 Namen und 1680 Lebensbeschreibungen der Namenspatrone,
Verlag Herder, Freiburg