19. November 2017 Elisabeth, Mechthild

Bernhard [Ahdt.: »der Bärenharte«] Letterhaus

geb. am 10. Juli 1894 in Barmen, seit 1920 in der christlichen Gewerkschaft tätig, 1927 Verbandssekretär der »Katholischen Arbeitervereine Westdeutschlands«; er wurde 1928 Zentrumsabgeordneter im Preußischen Landtag. Seit 1933 bemühte er sich, den Katholischen Arbeiterverein zu einem geistigen Bollwerk gegen die nationalsozialistische Weltanschauung zu formen. Seit 1942 wirkte er in der Presseabteilung des Oberkommandos der Wehrmacht. In derWiderstandsbewegung gegen Hitler war er an führender Stelle tätig. Am 20. Juli 1944 verhaftet, wurde er am 13. November 1944 zum Tod verurteilt und am folgenden Tag in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

 

 

 

Quelle: Jakob Torsy, Hans-Joachim Kracht (2002): Der große Namenstagskalender.
3850 Namen und 1680 Lebensbeschreibungen der Namenspatrone,
Verlag Herder, Freiburg