21. Oktober 2018 Ursula

David [Hebr.: »Liebling«]

1010–970 v. Chr. in Betlehem geboren als jüngster Sohn Isaias, von Samuel anstelle Sauls zum König gesalbt. Nach dem Tod Sauls zog er nachHebronund verlegte den Königssitz in die Stadt Jerusalem, die er von den Jebusitern eroberte. Die Bundeslade übertrug er nach Jerusalem. Ein Teil der Psalmen ist sein Werk. Er starb im hohen Alter 965 v.Chr. nach 40-jähriger Regierung über das Volk Israel (vgl. 1 Sam – 2 Sam 24). Mit König David wird aller Vorfahren Jesu Christi gedacht.

 

 

 

Quelle: Jakob Torsy, Hans-Joachim Kracht (2002): Der große Namenstagskalender.
3850 Namen und 1680 Lebensbeschreibungen der Namenspatrone,
Verlag Herder, Freiburg