22. September 2018 Mauritius, Emmeram

Brun [Ahdt.: »der (braune) Bär«] von Querfurt OSB

Hl., geb. um 974/976 aus sächsischem Adel, erzogen an der Domschule von Magdeburg, Mönch und Einsiedler in Italien, wurde von Papst Silvester II. mit der Heidenmission betraut und 1004 in Merseburg zum Bischof geweiht. Er verkündete den Glauben in Siebenbürgen, Weißrussland und schließlich in Preußen. Dort wurde er mit achtzehn Gefährten in Kolno/bei Lötzen am 9. März 1009 (oder am 14. Februar 1008) von Heiden ermordet. Dargestellt als Reiter auf einem Esel mit Reisesack, als Märtyrer, dem mit Beilen Hände und Füße abgehauen werden. – Patron Preußens.

 

 

 

Quelle: Jakob Torsy, Hans-Joachim Kracht (2002): Der große Namenstagskalender.
3850 Namen und 1680 Lebensbeschreibungen der Namenspatrone,
Verlag Herder, Freiburg