19. Juli 2018 Bernulf, Poppo

Judas Thaddäus

Hl., wahrscheinlich Sohn eines Jakobus, war von Jesus zum Apostel berufen worden. Er ist nicht mit Judas, dem Bruder des Simeon, gleichzusetzen. Außer in den Apostelkatalogen wird er im Neuen Testament kaum erwähnt. Die schon in alter Zeit verworrene Überlieferung gibt keine Klarheit, wo er später den Glauben verkündigt hat und als Märtyrer gestorben ist. Seit Ende des 18. Jhs. nahm seine Verehrung stetig zu. Dargestellt als Apostel mit Buch, Keule, Hellebarde, Steinen. – Patron in schweren Nöten und Anliegen; mit Simon Patron von Goslar.

 

 

 

Quelle: Jakob Torsy, Hans-Joachim Kracht (2002): Der große Namenstagskalender.
3850 Namen und 1680 Lebensbeschreibungen der Namenspatrone,
Verlag Herder, Freiburg